0

Grüße an Papa

Heute hatte Papa seinen ersten „Kontakt“ mit Nummer Vier!

Mittlerweile bin ich schon am Ende der 18. SSW (17+5) angelangt und bin immer wieder erstaunt, wie schnell die Zeit in dieser Schwangerschaft vergeht. Das Baby kann ich mittlerweile täglich spüren, und heute Morgen hatte dann auch der Papa Glück, als die kleine Maus ihn kräftig gegen seine aufgelegte Hand trat. Das ist in jeder Schwangerschaft ein so besonderer Moment, wenn auch die anderen Familienmitglieder fühlen können, dass dort in mir drin ein kleiner Mensch wächst.

Von der anfänglichen Dauerübelkeit ist nun endlich nichts mehr übrig, ich fühle mich fit und habe außer einem leichten Ziehen im Symphysenbereich zurzeit keine Beschwerden mehr, was ich nach der anstrengenden Anfangszeit seeehr genieße. Mit der Gewichtszunahme bin ich auch ganz zufrieden, bisher ca. +3 kg von 62 auf 65 kg.

So langsam wird es ja auch draußen richtig Fühling, da scheint unser kleines Sommerbaby auf einmal gar nicht mehr so weit entfernt!

Ansonsten war unsere Woche nicht sehr ereignisreich, denn das Trinchen hat seit mittlerweile sieben Tagen Fieber. Ein langwieriger Virusinfekt. Sie hält es aber dank ihres zweimal täglichen Ibuprofens (das sie wegen des Rheumas ohnehin nehmen muss) ganz gut aus, nur nachmittags klettert die Temperatur immer auf knapp unter 40 Grad und sie fühlt sich unwohl. Wir haben also die Tage – bis auf Arztbesuche und das leidige Geschwister-Abholen im Nachbarort – weitestgehend zuhause verbracht. Da die Jungs aber mitterweile in unserer neuen Nachbarschaft erste Freunde gefunden haben, sind sie in den letzten Tagen viel mit Spielkameraden draußen gewesen und haben sich wunderbar selbst beschäftigt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

9

Die Fußballmannschaft wächst…

Heute hatte ich nach vier langen Wochen endlich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin (17. Woche). Sehnlichst erwartet, denn in dieser Schwangerschaft hatten wir uns dafür entschieden, uns das Geschlecht vorher sagen zu lassen. Nummer Vier schlief während des Ultraschalls selig, zeigte sich dabei aber von seiner besten Seite und ließ die Frauenärztin nachschauen… und es ist tatsächlich wieder ein kleiner Junge! Nach zwei Jungs und einem anschließenden Quotenmädchen erhält die männliche Seite unserer Familie also weitere Verstärkung.

Wir waren bezüglich unseres Wunschgeschlechts ohnehin unentschlossen und freuen uns jetzt, dass wir nun noch einmal einen kleinen Jungen bekommen, da werden all die Erinnerungen an die Babyzeit mit dem ersten Kind wieder wach…

Da ich nun aber all die süßen Mädelskleidchen von unserem Trinchen erstmal tiieeeef wegpacken muss und von den Jungs kaum noch etwas gut Erhaltenes übrig ist bzw. wir viel weggegeben haben, sind Papa (der heute freihat und dabei sein konnte) und ich dann gleich anschließend in meinen Lieblingskinderkleiderladen abgebogen und haben für den kleinen Spatz etwas „Eigenes“ gekauft…  🙂

Eindeutig